Vereinigtes Königreich

 

    >

Hereford: Kirchenbibliothek

Im Mittelalter wurden die Buchbestände oft gegen Diebstahl an die Lesepulte gekettet. Neben den Kollegienbibliotheken gab es diese Praxis auch in Kirchen- oder Klosterbibliotheken. Die bedeutendste Kettenbibliothek Englands findet sich in der Kathedrale von Hereford. Sie wurde 1611 in einer ehemaligen Marienkapelle eingerichtet. Damit entsprach man einer Forderung der Reformation, solche Kapellen nichtliturgischen Zwecken zuzuführen. Im 19. Jahrhundert wurden die Bestände geteilt, heute kann man die Bibliothek in ihrer ursprünglichen Anordnung in einem 1996 erbauten Gebäude sehen.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1