Skandinavien

 

    >

Oslo: Deichmannsche Bibliothek

Die „Deichmanske bibliotek“ – heute Stadtbibliothek von Oslo – geht auf eine Schenkung des Fabrikbesitzers Carl Deichman zurück. Sie wurde im Jahr 1785 eröffnet. 1802 wurde sie mit der Bibliothek der Kathedralschule zusammengelegt. 1933 wurde ein neoklassizistischer Neubau im Stadtteil Hammersborg neben der Dreifaltigkeitskirche eröffnet. Der Architekt war Nils Reiersen. Das Gebäude wurde bei den Anschlägen im Juli 2011 beschädigt und musste für zwei Monate geschlossen werden. Demnächst wird die Bibliothek einen modernen Neubau in Bjørvika erhalten. Die Karte ist 1948 gelaufen.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1