Österreich

 

    >

Hofbibliothek Wien

Für die Hofbibliothek, deren Ursprung in der kaiserlichen Bibliothek des Mittelalters liegt, ließ Kaiser Karl VI. zu Beginn des 18. Jahrhunderts eigens einen neuen Trakt an die Hofburg anbauen. 1726 wurde der Prunksaal fertiggestellt, der von Johann Bernhard Fischer von Erlach begonnen und nach dessen Tod von seinem Sohn vollendet wurde. 1769 wurde das Gebäude verstärkt, um einen wegen des Gewichts der Bücher drohenden Einsturz zu verhindern. Dabei wurde wurde ein neuer offener Platz, der Josefsplatz, geschaffen. Das Reiterstandbild Kaiser Josephs II. stammt von dem frühklassizistischen Bildhauer Franz Anton von Zauner, dem dafür 1807 der Adel verliehen wurde.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1