Österreich

 

    >

Stiftsbibliothek Vorau

Das Augustiner-Chorherrenstift Vorau geht auf eine Gründung aus dem Jahr 1163 zurück. Im 15. Jahrhundert wurde es angesichts der Türkengefahr zu einer "Klosterburg" umgebaut. Die Bibliothek wurde 1731 fertiggestellt. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden die Chorherren von den Nazis vertrieben, das Gebäude zu einer Nationalpolitischen Erziehungsanstalt (NAPOLA) zweckentfremdet. Auch viele Bücher fielen dieser Zeit zum Opfer. Nach einem Brand am Ende des Krieges wurde das Kloster wieder aufgebaut. Die Karte ist 1921 gelaufen.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1