Österreich

 

    >

Stift Kremsmünster

Das Benediktinerkloster wurde 777 vom bayerischen Herzog Tassilo III. gegründet. Die Gebäude entstanden ab der Mitte des 17. Jahrhunderts unter den Architekten Carlo Antonio Carlone und Jakob Prandtauer. Die barocke Stiftsbibliothek ist eine der größten und ältesten Österreichs. Sie erstreckt sich auf einer Länge von 65 Metern über vier Säle und beherbert an die 160.000 Bände, darunter als größte Kostbarkeit den um das Jahr 800 entstandenen Codex Millenarius. Die Karte ist 1938 datiert.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1