Frankreich

 

    >

Moulins (Allier): Öffentliche Bibliothek

Den Grundstock der Bibliothek bildeten die im Zuge der französischen Revolution konfiszierten Bestände der Klöster aus der Umgebung von Moulins. Diese wurden zunächst in der alten Chapelle Sainte-Claire, dann auf dem Dachboden des ehemaligen Jesuitenkollegs untergebracht. 1820 entschloss sich der Stadtrat dafür, in dem neu zu erbauenden Rathaus auch die Bibliothek zu integrieren. Sie bezog in dem klassizistischen Gebäude (Architekt: François Agnety) den Flügel zur Place Sainte Pierre (heute Place Marx Dormoy) und verfügte über einen separaten Eingang. Beim Umzug der Bestände im Jahr 1825 kam es zu einem Durcheinander, woraufhin der Bibliothekar entlassen wurde. Unter ihm war es schon zuvor zu erheblichen Verlusten gekommen. 1976 bezog die Bibliothek ein neues Gebäude.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1