Frankreich

 

    >

La Grande Chartreuse

Die Große Kartause, das Mutterkloster der Kartäuser, wurde 1084 vom heiligen Bruno von Köln im abgelegenen Gebirgsmassiv der Chartreuse gegründet. Die Gebäude stammen zum größten Teil aus dem 17. Jahrhundert. Im Zuge der Säkularisation anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Kloster aufgelsöst, ein Teil des Bibliotheksbestands - darunter 259 Pergamenthandschriften - gelangte in die Stadtbibliothek Grenoble. Zwischen 1903 und 1940 befanden sich die Mönche im italienischen Exil. Einem größeren Publikum wurde das Kloster durch den Dokumentarfilm "Die große Stille" (2005) bekannt.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1