Deutschland

 

    >

Greifswald: Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek Greifswald ist eine der ältesten Universitätsbibliotheken Deutschlands. Als ihr Gründungsjahr gilt das Jahr 1604. Sie erhielt 1882 ein eigenes Gebäude (heute „Alte Universitätsbibliothek“), entworfen in einem der italienischen Renaissance verpflichteten Stil von dem Architekten Martin Gropius (1824-1880), einem Großonkel des Bauhaus-Gründers Walter Gropius. Seine entscheidende Neuerung war die Abkehr vom bisher üblichen Typus der Saalbibliothek und der räumlichen Trennung von Arbeitsbereich und Büchermagazin. Greifswald gilt als die erste Magazinbibliothek Deutschlands, die Entwürfe von Gropius beeinflussten u. a. die Universitätsbibliothek Halle (Saale). Der Umzug der Bücher im Eröffnungsjahr erfolgte über eine 37m lange Seilbahn mit zwei Gondeln, die Kisten mussten Strafgefangene tragen. Von 1890 bis 1892 wurde das Gebäude erweitert. Auf der Karte ist noch der ursprüngliche Zustand mit 3 mal 7 Fensterachsen zu sehen. Die Karte wurde 1902 von einem Theologiestudenten an einen Kommilitonen nach Halle geschickt.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1