Deutschland

 

    >

Lutherstadt Eisleben: Turmbibliothek St. Andreas

Die St.-Andreas-Kirche ist die Pfarrkirche der Eisleber Altstadt. Der jetzige spätgotische Bau ist gegen Ende des 15.Jahrhunderts entstanden, enthält aber auch Elemente des romanischen Vorgängerbaus. In dieser Kirche hielt Martin Luther seine letzten Predigten. Die Turmbibliothek St. Andreas wurde von dem Theologen und Reformator Caspar Güttel gegründet, dem letzten Prior des Klosters Helfta, der sich 1518 der Reformationsbewegung angeschlossen hatte und in der Folge als Prediger in Eisleben wirkte. Durch ihn wurde ein Teil der Bestände der spätmittelalterlichen Klosterbibliothek Neuhelfta vor der Zerstörung bewahrt. 1977 wurde die Sammlung in dem ursprünglichen Raum des Turmes neu aufgestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Möglicherweise ging in den letzten Jahren der DDR ein Teil des Bestandes verloren (vgl. DER SPIEGEL, 45/1993, S. 100f).

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1