Belgien

 

    >

Schloss Belœil

Neben der „Alten Bibliothek“ befindet sich ein kleiner Raum mit den Büchern und Briefen von Charles Joseph de Ligne (1735-1814), eines österreichischen Diplomaten und Schriftstellers, der mit zahlreichen Größen seiner Zeit wie Voltaire und Rousseau, Goethe und Wieland im Austausch stand. Neben dem prunkvollen Barockgarten ließ er in Beloeil einen englischen Landschaftsgarten anlegen. Er ist auch als Autor eines Buches über Gartenkunst bekannt: „Der Garten zu Beloeil nebst einer kritischen Übersicht der meisten Gärten Europens“.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1