Belgien

 

    >

Brüssel: Königliche Bibliothek

Die Königliche Bibliothek Belgiens wurde 1837 gegründet und 1839 für die Besucher geöffnet. Sie geht zum Teil auf die Handschriftensammlung der burgundischen Herzöge aus dem 15. Jahrhundert zurück. Seit Ende des 18. Jahrhundert war die Bibliothek im ehemalige Palast Karls von Lothringen untergebracht, einem 1757 erbauten Gebäude, in dem sich anfangs noch weitere Museen befanden, die nach und nach von der Bibliothek verdrängt wurden. Aufgrund von Platzmangel wurde nach dem Zweiten Weltkrieg ein Neubau auf dem Mont des Arts errichtet, der 1969 eingeweiht wurde.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1