Belgien

 

    >

Löwen: Universitätsbibliothek

Im Versailler Vertrag wurde Deutschland verpflichtet, die vernichteten Bibliotheksbestände zu ersetzen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Bibliothek mit Internationaler Finanzhilfe vor allem der USA nach Plänen des Architekten Whitney Warren im Stil der flämischen Neorenaissance wiederaufgebaut und am 4. Juli 1928 eröffnet. Im Zweiten Weltkriegs brannte die Bibliothek wieder aus, an die 900.000 Bücher wurden vernichtet. Nach Kriegsende wurde die Bibliothek erneut rekonstruiert. Von 1968–1970 wurde die Universität in einen flämischen und einen französischsprachigen Teil geteilt. Die Buchbestände der Bibliothek wurden dabei nach geraden und ungeraden Signaturen aufgeteilt.

 
 

Übersicht > | Start > | Impressum > | Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1